Friday, October 5, 2012

Bundespräsident Fischer am Donnerstag zu einem "Abend mit Peter Handke"

http://derstandard.at/1348285218011/Handke-Hochamt-in-der-Josephskapelle#forumstart


Handke-Hochamt in der Josephskapelle

5. Oktober 2012, 22:07
  • Schriftsteller Peter Handke und Bundespräsident Heinz Fischer vor der Lesung  in der Wiener Hofburg.
    foto: apa/bundesheer/dragan tatic
    Schriftsteller Peter Handke und Bundespräsident Heinz Fischer vor der Lesung  in der Wiener Hofburg.

Der im Dezember fällige 70. Geburtstag des Schriftstellers wirft seine Schatten voraus

Der 70. Geburtstag von Peter Handke (geboren am 6. Dezember 1942 in Griffen) wirft seine Schatten voraus: Bundespräsident Heinz Fischer, seit Jahrzehnten ein glühender Verehrer, lud den Schriftsteller am Donnerstag in die Hofburg ein - und eine Hundertschaft zu einem "Abend mit Peter Handke".
Zunächst brachte Peter Matic in der nahezu unbekannten Josephskapelle eine Passage aus dem Roman Die Wiederholung zu Gehör. Weil Handke eigentlich keine Profis wollte, lasen auch Katharina Karlhofer, eine 16-jährige Schülerin, der Präsident und sein Mitarbeiter Meinhard Rauchensteiner.
Dass Handke überhaupt erschien, war dem Freund und Verleger Lojze Wieser zu verdanken: Der Autor saß am Ring auf einer Parkbank - und überlegte, die Feier sausen zu lassen. Wieser geleitete ihn zur Hofburg.
Im Endeffekt war Handke dann doch angetan. Denn es waren neben Politikern, Literaten und Tochter Amina Handke u. a. auch Weggefährten wie Werner Herzog, Alfred Kolleritsch und Jochen Jung gekommen. (trenk, DER STANDARD, 6./7.10.2012)

http://www.osttirol-online.at/aktuelles/welt-news/31725-bundespraesident-lud-zum-abend-mit-peter-handke.html



05.10.2012 | PRESSEAUSSENDUNGEN
Bundespräsident Heinz Fischer lud anlässlich des bevorstehenden 70. Geburtstages von Peter Handke zur Lesung in die Präsidentschaftskanzlei ein
Wien - Zu Peter Handkes 65er hatte Bundespräsident Heinz Fischer noch zum Frühstück geladen. Wenige Wochen vor dem 70. Geburtstag des Dichters (6. Dezember) wurde es eine Einladung zu einem "Abend mit Peter Handke" in der Präsidentschaftskanzlei, der heute, Donnerstag, Abend zahlreiche Vertreter des literarischen Lebens Österreichs gefolgt sind. Im Rahmen der Veranstaltung betätigte sich auch der Bundespräsident als Vorleser und überreichte eine Geburtstagstorte. Handke revanchierte sich mit dem ersten Exemplar ("mit einigen Druckfehlern") seines neuen Buches "Versuch über den Stillen Ort", das sich Fischer im Anschluss gleich auch signieren ließ.
Er habe Handke, den er seit langem kenne und schätze, zum Geburtstag eine Freude machen wollen, erzählte Fischer zu Beginn der Lese-Stunde in der Josefskapelle. "Aber Peter Handke eine Freude zu machen ist nicht das einfachste Unterfangen." So habe man sich auf eine Veranstaltung geeinigt, die "nichts Pompöses, Gekünsteltes, Formalistisches" haben sollte, in der "Amateure reinsten Wassers" aus Werken Handkes lesen sollten.
Ehe aber die 16-jährige Schülerin Katharina Karlhofer, Fischer-Berater Meinhard Rauchensteiner und der Bundespräsident selbst mit Auszügen aus "Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt", von Handke übersetzten Rene-Char-Gedichten sowie dem "Versuch über den geglückten Tag" einen kursorischen Streifzug durch Handkes Oeuvre gaben, war ein Profi an der Reihe: Kammerschauspieler Peter Matic las eindrucksvoll aus "Die Wiederholung" - und enteilte flugs Richtung Burgtheater, wo er kurz darauf in Elfriede Jelineks Nachdichtung von Oscar Wildes "Der ideale Mann" auf der Bühne zu stehen hatte.
Für musikalische Höhepunkte sorgte Albin Paulus an der Maultrommel. Der Bundespräsident fand nicht nur mit seiner Lesung aus dem "Geglückten Tag" die Zustimmung des Autors, sondern wurde von diesem mit überaus warmen Worten bedankt. Nicht nur, dass Fischer lange Passagen aus der "Odyssee" auswendig zu rezitieren verstehe, "werde ich nie vergessen", auch an eine vor 16 Jahren ausgesprochene Einladung zu einer Lesung aus seiner umstrittenen "Winterlichen Reise" im Parlament könne er sich bestens erinnern: "Sie haben damals ziemlich leiden müssen - das ist nicht nur meine Schuld."
Auch zu seinem "Versuch über den Stillen Ort" fiel Handke ein direkter Bezug zur Örtlichkeit ein. Bei einem seiner letzten Besuche "habe ich Sie gebeten, mir die Toilette in der Hofburg zu zeigen" - eine Aufgabe, die schließlich Fischer-Sprecher Bruno Aigner übernommen habe. Wie sehr sich diese Inspiration auch im Text niedergeschlagen hat, wird man in wenigen Tagen nachlesen können, wenn das Buch in den Handel kommt.
Ehe sich die Gesellschaft - darunter Kulturministerin Claudia Schmied, Staatssekretär Josef Ostermayer, Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (alle S), Robert Menasse, Konrad Paul Liessmann, Markus Hinterhäuser, Helga Rabl-Stadler, Wim Wenders, Rudolf Scholten, Nationalbibliotheks-Chefin Johanna Rachinger, Theater an der Wien-Intendant Roland Geyer und viele andere - zum anschließenden Empfang in den Spiegelsaal begab, gab ihr Peter Handke noch ein paar Buchtipps mit auf den Weg. Nehmen sich die Gäste die Empfehlungen zu Herzen, sollten "Bostjans Flug" von Florian Lipus, "Mein Bruder schiebt sein Ende auf" von Joseph Zoderer, der von Handke übertragene Gedichtband "Präludium zur neuen Kälte der Welt" von Dimitri T. Analis sowie "Das Wechselbälgchen" von Christina Lavant in nächster Zeit in den Buchhandlungen stärker nachgefragt werden. (Schluss) whl/bei

Quelle: APA

Bundespräsident lud zum "Abend mit Peter Handke"

Bundespräsident lud zum 'Abend mit Peter
                    Handke'
Wenige Wochen vor dem 70. Geburtstag des Schriftstellers am 6. Dezember hat Bundespräsident Fischer am Donnerstag zu einem "Abend mit Peter Handke" in Präsidentschaftskanzlei geladen. Fischer betätigte sich auch als Vorleser und überreichte eine Geburtstagstorte. Handke revanchierte sich mit dem ersten Exemplarseines neuen Buches "Versuch über den Stillen Ort", das sich Fischer signieren ließ.
Er habe Handke, den er seit langem kenne und schätze, zum Geburtstag eine Freude machen wollen, erzählte Fischer zu Beginn der Lese-Stunde in der Josefskapelle. "Aber Peter Handke eine Freude zu machen, ist nicht das einfachste Unterfangen." So habe man sich auf eine Veranstaltung geeinigt, die "nichts Pompöses, Gekünsteltes, Formalistisches" haben sollte, in der "Amateure reinsten Wassers" aus Werken Handkes lesen sollten.
Ehe aber die 16-jährige Schülerin Katharina Karlhofer, Fischer-Berater Meinhard Rauchensteiner und der Bundespräsident selbst mit Auszügen aus "Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt", von Handke übersetzten Rene-Char-Gedichten sowie dem "Versuch über den geglückten Tag" einen kursorischen Streifzug durch Handkes Oeuvre gaben, war ein Profi an der Reihe: Kammerschauspieler Peter Matic las aus "Die Wiederholung".
Für musikalische Höhepunkte sorgte Albin Paulus an der Maultrommel. Der Bundespräsident fand nicht nur mit seiner Lesung aus dem "Geglückten Tag" die Zustimmung des Autors, sondern wurde von diesem mit überaus warmen Worten bedankt. Nicht nur, dass Fischer lange Passagen aus der "Odyssee" auswendig zu rezitieren verstehe, "werde ich nie vergessen", auch an eine vor 16 Jahren ausgesprochene Einladung zu einer Lesung aus seiner umstrittenen "Winterlichen Reise" im Parlament könne er sich bestens erinnern: "Sie haben damals ziemlich leiden müssen - das ist nicht nur meine Schuld."





No comments:

Post a Comment

Followers

About Me

My photo
seattle, Washington, United States
MICHAEL ROLOFF http://www.facebook.com/mike.roloff1?ref=name Member Seattle Psychoanalytic Institute and Society this LYNX will LEAP you to all my HANDKE project sites and BLOGS: http://www.roloff.freehosting.net/index.html "MAY THE FOGGY DEW BEDIAMONDIZE YOUR HOOSPRINGS!" {J. Joyce} "Sryde Lyde Myde Vorworde Vorhorde Vorborde" [von Alvensleben] contact via my website http://www.roloff.freehosting.net/index.html